Charlie Munger

Charlie_Munger_Berkshire_Hathaway
Charlie Munger ist der Vice President von Berkshire Hathaway und der Partner von Warren Buffett. Einst praktizierte er als Anwalt, wobei er die Investmentgesellschaft WESCO Financial ins Leben rief.  Er ist einer der wenigen Menschen, der die Investmentphilosophie von Warren Buffett entscheidend mit beeinflusst hat.

Die frühen Jahre des  Charlie Munger

Charlie Munger wurde 1924  in Omaha (Nebraska) geboren. Dort arbeitete er auch als Junge im Lebensmittelladen Buffett & Son, der Warren Buffetts Großvater gehörte.

Nach seiner Schulzeit begann Munger an der Universität in Michigan ein Mathematikstudium. Jedoch beendete er dies wenige Tage nach seinem 19. Geburtstag wieder, um der U.S. Army beizutreten.  Dort war er als Second Lieutenant tätig und entwickelte eine Leidenschaft fürs Poker spielen. Nach diesem Dienst beendete er sein Grundstudium und schrieb sich für ein Studium an der Harvard Law School ein, das er mit Auszeichnung bestand.

Investment Karriere

Danach zog mit seiner Familie nach Kalifornien, wo er der Anwaltskanzlei Wright & Garrett beitrat. Ab 1962 mitbegründete er eine Kanzlei und arbeitete als Anwalt bei Munger, Tolles & Olson LLP.  Fast zur selben Zeit startete Munger auch seine Investment Gesellschaft, die von 1962 bis 1975 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 19.8% für die Anleger einbrachte. Dies geschah unter anderem durch den Einfluss von Warren Buffett, den Munger durch einen gemeinsamen Bekannten kennengelernt hatte. Obwohl beide aus Omaha stammten, kannten Buffett und Munger sich zuvor nicht.

Warren Buffett und Charlie Munger berieten sich oft in stundenlangen Telefonaten über ihre Investmentideen und führten diese meist zusammen aus. So geschah es auch das WESO Financials  schließlich ein vollständiges Tochterunternehmen von Berkshire Hathaway wurde.

Sein Investmentstiel

Im Gegensatz zu Warren Buffett fand Munger schnell Gefallen an der Investment Philosophie von Philip Fisher. Er beeinflusst Buffett in seinem Handeln nicht nur günstige Unternehmen nach den Kriterien von seinem Mentor Benjamin Graham zu kaufen, sondern besonders auf deren qualitative Eigenschaften zu achten.

Besser ein gutes Unternehmen zu einem fairen Preis, als ein schlechtes Unternehmen zu einem guten Preis.

Zudem ist Charlie Munger vor allem für seinen Ansatz der „Weltklugheit“ bekannt. Er meint, dass es für einen Menschen besser ist von allem etwas zu wissen, als besonders spezialisiert zu sein, da alles irgendwie miteinander zusammenhängt. Zudem baut er Modelle, um stets rational und logisch zu denken. Mehr dazu erfährst du in dem Artikel über die Psychologie menschlicher Fehlurteile.

📚 Bücher über/von Charlie Munger

– Charlie Munger. Ich habe dem nichts mehr hinzuzufügen:
– Das Tao des Charlie Munger
– Poor Charlie’s Almanack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.